Aktuelles

  • Bitte beachten!

    Als Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus hat das Presbyterium der ev. Kirchengemeinde Dabringhausen beschlossen, dass alle Veranstaltungen, Gruppen und Kreise bis auf Weiteres pausieren. Ebenso bleibt das Gemeindehaus geschlossen.

    Ab sofort (16.03.2020) finden KEINE GOTTESDIENSTE mehr in der Kirche statt. Für die Einführung des neuen Presbyteriums, die ursprünglich im Gottesdienst am 22. März erfolgen sollte, hat die Landeskirche ein vereinfachtes Verfahren ermöglicht. Die neu gewählten Presbyteriumsmitglieder geben ihr Gelübde schriftlich ab und sind damit ab dem 29. März im Amt.

    Das Presbyterium wird die Entwicklung weiter beobachten und nötige weitere Entscheidungen zeitnah treffen und hierüber informieren.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Elke Mielke 02193.758 oder per Mail an mailnothing@ekdab.de.

  • Ökumenische Kreuzweg-Andacht ICON

    Wie in jedem Jahr wollten wir auch 2020 miteinander in St. Apollinaris eine ökumenische Kreuzwegandacht feiern. Dies kann aus bekannten Gründen leider nicht stattfinden. Daher haben wir uns entschieden, die Andacht in Form eines Filmes zur Verfügung zu stellen. Ab Freitag um 16 Uhr gibt es hier ein Video mit den Bilder, Texten und der Musik des diesjährigen Kreuzweges. Wir laden alle ein, mit uns auf diesem Weg den Kreuzweg zu beten und Jesus, dem ICON Gottes in der Passionszeit näher zu kommen.

    In diesem Jahr besteht der Kreuzweg aus einem (sehr seltenen) Ikonen-Kreuzweg aus der Gemeinde St. Hubertus in Dresden. Die alten Ikonen orientieren sich am christlichen Glaubensbekenntnis und werden ergänzt durch moderne Icons, die unsere Erfahrungen mit der Leidensgeschichte Christi verbinden. Seien Sie / Seid gespannt darauf.

    Hier anschauen

  • Presbyteriumswahl 01.03.2020

     

    Abkündigung der endgültigen Wahlvorschläge (§ 15 Abs. 3 PWG) und des Wahlergebnisses (§ 25 Abs. 1 PWG)

    In der Kirchengemeinde findet am 1. März 2020 die Neuwahl des Presbyteriums statt. Es sind 8 Presbyterinnen und Presbyter zu wählen.
    Als Kandidatinnen und Kandidaten wurden endgültig folgende wählbare Mitglieder der Kirchengemeinde vorgeschlagen:

                Frau Ricarda Bartsch

                Frau Nicole Colapinto

                Herr Patrick Kiesecker

                Herr Stefan Scheerer

                Herr Daniel Steiner

                Herr Hans-Werner Tönnes

                Herr Dino Vieth

                Herr Arno Wengler

    Außerdem sind 2 beruflich Mitarbeitende ins Presbyterium zu wählen.
    Als Kandidatin hierfür wurde folgende wählbare beruflich Mitarbeitende der Kirchengemeinde vorgeschlagen:     

         Frau Almut Wendt

    Damit musste das Presbyterium feststellen, dass keine ausreichende Vorschlagsliste vorliegt.

    Nach den Vorschriften des Presbyteriumswahlgesetzes wurde der Kreissynodalvorstand über das Ergebnis unterrichtet. Der Kreissynodalvorstand hat hierzu beschlossen, eine Wahl nicht durchzuführen. Die Vorgeschlagenen gelten damit als gewählt.

    Da nicht mehr beruflich Mitarbeitende vorgeschlagen wurden als Stellen zu besetzen sind, gilt die Vorgeschlagene ebenfalls als gewählt.

    Für die Einführung des neuen Presbyteriums, die ursprünglich im Gottesdienst am 22. März erfolgen sollte,  hat die Landeskirche  ein vereinfachtes Verfahren ermöglicht. Die neu gewählten Presbyteriumsmitglieder geben ihr Gelübde schriftlich ab und sind damit ab dem 29. März im Amt.